FAVT - Freiburger Ausbildungsinstitut für Verhaltenstherapie an der Universität Freiburg GmbH

Inhalte

Die Ausbildungsinhalte am FAVT orientieren sich am neuesten Stand der Psychotherapieforschung und werden anwendungs- und praxisorientiert vermittelt. Auf der Basis der Allgemeinen Psychologie, der Klinischen Psychologie, der Neuro-wissenschaften und der Psychotherapieforschung werden Erkenntnisse aus der klassischen und der kognitiven Verhaltenstherapie, dem Selbstmanagementansatz und der interaktionellen Verhaltenstherapie (Plananalyse, komplementäre und differenzielle Beziehungs-gestaltung) integriert.

 

Verfahren, Methoden und Techniken 

Ergänzend werden im Rahmen der Theorieausbildung sowie in der Sonderreihe Neuere Entwicklungen in der Verhaltens-therapie führende psychotherapeutische Verfahren, Methoden und Techniken vermittelt. Die Vermittlung der Verfahren richtet sich dabei an den Wirkprinzipien einer allgemeinen Psychotherapie aus: Ressourcenaktivierung, Problem-aktualisierung, Klärung und Bewältigung.

 

Kompetenzen

Den Auszubildenden werden Fertigkeiten der Fallkon-zeptualisierung, der therapeutischen Informationsverarbeitung, Handlungsplanung, Beziehungsgestaltung und Interventions-ausführung vermittelt. Ziel ist der Erwerb insbesondere (kognitiv) verhaltenstherapeutischer, aber auch schulen-übergreifender Kompetenzen. Besonderes Gewicht wird dabei auf die Gestaltung der therapeutischen Beziehung gelegt. Wesentliches Lehr- und Lernziel ist die Entwicklung der Fähigkeit, sich ein differenziertes Bild von einzelnen PatientInnen zu machen und daraus ein individuelles therapeutisches Vorgehen abzuleiten und umzusetzen.